15.10.2017 | ericeira, portugal

das kleine, aus backsteinen gemauerte häuschen ist teil eines verlassenen dorfes. glücklicherweise muss sich irgendjemand irgendwann mal dazu entschieden haben, die gebäude nicht ihrem verfall zu widmen. vielleicht war es gaudi persönlich. jedenfalls umringen die fünf oder sechs hütten heute einen kleinen pool, es gibt hängematten, verzierte tische und stühle an jeder ecke, dazu verschiedene skulpturen. an jeder ecke darf gegrillt werden, die glut dient einem lagerfeuer. das meer hört man vierundzwanzig stunden lang. am westlichen ende des kleinen dorfes schaut man von den klippen in den sonnenuntergang am horizont. auf der anderen seite richtung hügel stehen ein waschhaus, eine verlassene post, ein kleiner kiosk mit selbstbedienung. und einige bestallungen. ab und zu schaut mal ein pfau vorbei. oder enten watscheln um den pool, morgens grüßt ein hahn.

alles ist bunt, verziert mit kacheln, fliesen, gemälden. alle möbel sind gestrichen, blumen wachsen auf der wiese, verschiedene grüne gewächse bewuchern die steine. ein größeres haus sieht aus wie ein schiff. statuen bewachen das areal, taue und seile umringen den kräutergarten, ein kleiner zaun schützt ein gemüsebeet vor dem hunger der tiere. der pool schimmert tagsüber in der sonne, abends im schein einiger laternen. ein rosa plastikflamingo wird vom wind unter einen wasserstrahl getrieben. im barhaus herrscht selbstbedienung, der schnaps gehört allen. die gewürze auch, an den resten im kühlschrank bedient sich der hunger hat. 

alle leben zusammen, es ist aber auch genug platz für jeden einzelnen. tagsüber geht jeder seiner wege. strand, wellen, bett, pool, sonne. oder schatten. abends treffen sich die häuser dann rund im den pool. es herrscht ein geschäftiges treiben. ein grill wird angezündet. in der anderen ecke auch. ein mann geht mit mutter und tochter schwimmen. eine flasche wein wird entkorkt, jemand findet tonic für einen gin. die treppen vor den häusern sind besetzt, es wird gequatscht und gelacht. während der fisch grillt, gibt es die pimentos im stehen und noch ein getränk. vom grill zieht ein leckerer duft herüber, die dorade scheint fertig. das einzige, das heute nicht geteilt wird. so lange der rote bus rollt.

mehr hier: https://www.redbusrollin.com/redbusrollin/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.