02.-04.10.2018 | san vincente de la barquera, spanien

morgens ein blick in verschlafene kuhaugen, tau im grünen gras, meeresrauschen im hintergrund. und: pancakes. frühstück auf einem holzsteg in der sonne, die luft wird langsam wärmer. gegen mittag geht es weiter nach san vincente de la barquera. ein campingplatz mit dusche ist mal wieder eine option. vorher aber kurz zum strandparkplatz, wellen begutachten.

aus kurz werden zwei nächte, campingplätze und duschen werden überbewertet. das sieht auch eine kleine gang so, in die sich der rote bus nahtlos einreiht: kiel, Hamburg und Tübingen sind vertreten, dazu köln und tirol. morgens gibt es croissants vom bäckerwagen, dazu baguette mit öl. und tomate von jule. wenn nicht gesurft wird, entsteht tagsüber eine versammlung um einen der busse. philosophieren über gott und die welt. mit „FS fünf“. einem grafiker bei vans. einem kölner, der gerne mal vom stuhl fällt. und andreas. der alles kann und alles weiß.

der abendplan im restaurant wird schnell torpediert, weil das restaurant einfach zu hat. also über den strand zum kleinen supermarkt, alles einkaufen das zwei hände hergeben. die chips werden allerdings schon auf dem rückweg verputzt, während der blick auf die picos de europa schweift,  die in der abendsonne versinken. die versammlung vor dem roten bus ist immer noch anwesend. beim essen werden die gespräche langsam bunter:  Wellen in tasmanien. „laboe ist fällig“. finn kliemann. außerdem „steht der rote bus in der achse zwischen mars und dem großen wagen“. schnell. sehr schnell ist alles. bis das licht ausgeht. im und um den roten bus.

am nächsten tag wird gewandert. 12 kilometer. eigentlich eine tagestour, aber andreas weiß es besser. kann man auch an einem halben tag machen. über stock und stein, schluchten und berge, brücken und bäche. nach sonnenuntergang werden frische feigen am wegesrand geerntet, nach einbruch der dunkelheit der rote bus wieder erreicht. auf dem rückweg ein halt in einer cideria, verdient ist verdient. das gilt genauso für die dusche auf dem campingplatz, der heute nacht wirklich mal angesteuert wird.

mehr hier: https://www.instagram.com/redbusrollin/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.