19.09.2018 | almagro, spanien

bei sonne aus der stadt navigieren, auf nach valencia. oder nicht? alle ausfahrten verpassen, dafür dann direkt ins herz spaniens. nach andalusien. kilometer für kilometer wird es immer wärmer. die sonne steht schon tief, als der übernachtungsort vor die füße fällt. almagro mit den grünen fensterläden. irgendwo in der mitte von nichts.

kurz vor dem ort ist ein deutliches geräusch am bus zu hören. fenster runter und ein paar runden um den kreisverkehr. das klappern wird eher immer lauter. sichtbar ist nichts, nur hörbar. fest steht aber, dass genau jetzt eh nichts zu ändern ist. deswegen wird der bus sicher am ortseingang unter einem baum geparkt und das dorf zu fuß erkundet.

schön ist es hier, verschlafen und doch sehr lebhaft. und grün. das hat mit diesen grünen fensterläden zu tun, die jedes haus rund um den marktplatz schmücken. was sich dahinter verbirgt  bleibt allerdings ein rätsel, das auch nicht bei tapas und viel bier in einer bar gelöst wird. irgendwann sind alle stühle und tische weggeräumt. bis auf zwei, auf denen immer noch gerätselt wird.

mehr hier: https://www.instagram.com/redbusrollin/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.